Donau-Ilz-Radweg Donau-Ilz-Radweg

Tittling / Witzmannsberg

Markt Tittling / Gemeinde Witzmannsberg

Der Markt Tittling, ein familienfreundlicher und staatlich anerkannter Erholungsort, ist umgeben von den drei Waldschlössern Englburg, Saldenburg und Fürstenstein, und liegt in schöner Landschaft zwischen der Dreiflüssestadt Passau und dem Nationalpark Bayerischer Wald. Zusammen mit der Nachbargemeinde Witzmannsberg – im romantischen Ilztal gelegen – bieten wir unseren Gästen ein Urlaubsprogramm zu allen Jahreszeiten.

Am Dreiburgensee, einem, teils von Wald umgebenen Natursee, können Sie je nach Lust und Laune Wassersport betreiben. Schwimmen, Boot fahren, Angeln – oder nur faulenzen. Das Seeufer wird von einem gut angelegten Rundwanderweg gesäumt, welcher auch im Winter Gelegenheit zu einem Spaziergang bietet. Hier ist auch das Museumsdorf Bayerischer Wald, eines der bedeutendsten Freilichtmuseen Europas, zu finden. Über 100 verschiedene Gebäude von 1580 bis 1850 zeugen vom Leben und Arbeiten der Waidler in der Vergangenheit. Ein wunderschöner Rundwanderweg führt vom Museumsdorf zum Schloß Englburg, Mit dem Zauber der Unberührtheit und den gepflegten Wegen laden das Ilztal und seine Höhenrücken zum Wandern am letzten großen Wildwasser Ostbayerns ein.

Ohne große Anstrengung und von jeglichem Autoverkehr bewahrt, erschließt sich das Dreiburgenland Tittling in neuer Perspektive auf dem Donau-Ilz-Radweg. Als höchster Punkt auf der Radwegstrecke der ehemaligen Bahntrasse, gibt es von hier aus verschiedene Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ob Radfahren oder Inline-Skaten (auch für Rollstuhlfahrer geeignet) auf der asphaltierten Strecke von Tittling nach Niederalteich zum Donauradweg oder Wandern und Nordic-Walking auf dem unasphaltierten Abschnitt von Tittling nach Kalteneck ins Ilztal. In dieser romantischen und idyllischen Flusslandschaft findet jeder die optimale Sport- und Freizeitgestaltung.

Auf dem Europäischen Pilgerweg "VIA NOVA" – eine spirituelle Wegweisung im 21. Jahrhundert – können Sie den neuen Weg finden.

Seit September 2010 pilgern Sinnsucher nun auch durch landschaftliche Schönheiten von Tittling und Witzmannsberg. Ruhige Orte – ob auf dem Blümersberg am „Labyrinth“ oder im Ilztal – laden ein zum Innehalten und Meditieren, neuen Geist zu atmen, die Schönheit und Vielfalt der Schöpfung Gottes mit allen Sinnen genießen.